Angriff des KSBL auf den Gesamtarbeitsvertrag von 3'000 Beschäftig-ten